Der Biogarten im Januar


Aussaatkalender im Januar


„Lebenskünstler ist,
wer seinen Sommer so erlebt,
dass er ihm noch den Winter wärmt.“
Alfred Polgar (1873 bis 1955)


Liebe Gärtner*innen,

… und als Gärtner*in können Sie Ihren Winter so erleben, dass er Ihnen den Sommer leicht und grün macht: Beete planen, Bäume, Hecken und Beerenobst pflanzen, Kompostplätze und Hochbeete bauen. Denken Sie auch daran, sich angenehme Sitz- und Spielplätze einzurichten, mit schöner Aussicht, warmer Sonne und mindestens einem Obstbaum als lebendigem Dach im Wandel der Jahreszeiten.

Wir wünschen Ihnen einen guten Start ins neue Jahr!

Ihr Team vom Hof Jeebel

Gartensaison 2023
Katalog von Hof Jeebel 2023


Printkatalog 2023

In diesen Tagen erhalten Sie unseren neuen Printkatalog.

Auf unseren 168 bunten Seiten finden Sie alles, was Sie für Ihren Biogarten brauchen: Pflanzkartoffeln und Pflanzgut wie Steckzwiebeln, Topinambur und Spargel, Gemüsejungpflanzen aller Art, Bäume, Stauden und Kräuter, samenfestes Biosaatgut und hochwertige Gartengeräte. Unsere Auswahlkriterien sind Nützlichkeit, Bioqualität und Vielfalt. Dazu gibt es Tipps für Anfänger*innen, Wissenswertes für Fortgeschrittene und hoffentlich ganz viel Inspiration. Wir wollen, dass immer mehr Biogärten Wirklichkeit werden. Wir suchen aus, was Sinn macht und schicken es Ihnen. In jeden Winkel des Landes. 

Katalog von Hof Jeebel 2023
plastikfreie Pflanztöpfe aus Kautschuk

neue Bio-Produkte


Dürfen wir vorstellen? Unsere Neuen

Gemüsejungpflanzen und Pflanzkartoffeln können Sie schon jetzt bei uns vorbestellen. Sie werden jeweils zur Pflanzzeit verschickt. Die gewünschte Lieferwoche können Sie bei Ihrer Bestellung aussuchen.

Neue Gemüsejungpflanzen

Süßkartoffeln: Sie sind gekocht ein mildes und nahrhaftes Grundnahrungsmittel und lieben Wärme und gute Versorgung. Vineland Early Orange und Compact Orange sind neue Süßkartoffelsorten, die im Bioanbau einen besonders hohen Ertrag bringen, dabei aber nicht ranken und so beim Anbau im Beet leichter zu ernten sind. Die dritte Neue mit dem Namen Erato Violet bildet Ranken und eignet sich für die Kübelpflanzung. Sie bringt purpurlila durchgefärbte Knollen mit cremig süßem Geschmack.

Süßkartoffeln pflanzen

Tomatenpflanzen: Die beiden neuen „Tiger“, Blush Tiger und Lucky Tiger, tragen längliche, mundgerechte Früchte mit zarter Schale und saftigem Fruchtfleisch. Sie sind grün-rot gestreift und in Gelb zu haben. Sunrise Bumblebee ist eine sonnig-süße, hübsche Kleine, die von grün gesprenkelt auf gelborange abreift. Andine Cornue haben wir in der Normandie entdeckt, und wir sind begeistert von der Form und Fülle sowie vom Geschmack dieser Flaschentomate. 

Neue Tomatenpflanzen
Neue Tomatenpflanzen

Pflanzkartoffeln, zertifiziertes Biopflanzgut: Hier sind 20 Sorten neu ins Programm gekommen. Zum Beispiel die schorfresistente Levante, die schmackhafte Wega und die schöne österreichische Valdivia, die besonders gut mit Hitze zurechtkommt.


Neue Gemüsejungpflanzen

Bei den Gemüse- und Kräuterjungpflanzen finden Sie jetzt einen leuchtend violetten Blumenkohl und ein neues Beet voller Tee- und Küchenkräuter: Zitronenmelisse ergibt einen wohltuenden und beruhigenden Tee und wenn man viel davon hat, sogar einen Badezusatz. Liebstöckel und Majoran würzen im besten Sinne gutbürgerliche Gerichte und der noble Lorbeer gibt einer Suppe den letzten Schliff.

Pflanzplan im Januar


Gut ausgerüstet in die neue Gartensaison

Um bald im Haus zartes Gemüse vorzuziehen oder an einem milden Tag die allerersten Beete und Töpfe startklar zu machen, lässt sich jetzt schon einiges gut vorbereiten.

Planen Sie Ihre Beete und kontrollieren Sie Ihre Saatgutkiste. Was fehlt? Tomaten, Rucola, Markerbsen oder Rote Bete? Eine neue Gurkensorte aus Biozüchtung? Spielen Sie mit der Vielfalt!

Für die warme Anzucht auf der Fensterbank eignen sich Quickpot-Platten oder Fertilpots mit Anzuchterde, zum Gießen von Aussaaten eine „Birchmeier Foxy Plus“-Sprühflasche. Am besten werden die Aussaaten mit Holz-Stecketiketten beschriftet, damit nichts durcheinanderkommt.

Pflanzplan im Januar

Werfen Sie auch mal einen Blick in den Werkzeugschuppen. Haben Sie alle Geräte für die Bestellung Ihrer Beete:
Grabegabel, Rechen, Pflanzleine, Stecketiketten? Gibt es Stiele, die ersetzt werden müssen, oder brauchen die Geräte einfach nur ein wenig Pflege? Um es im Sommer leicht zu haben, denken Sie auch an einen Sauzahn für lange Gemüsereihen, vielleicht an eine Tropfbewässerung oder eine gute Rosenschere?


Wenn Sie auf Balkon und Terrasse gärtnern, ist jetzt, wo sie nicht gebraucht werden, Zeit, die vorhandenen Pflanzgefäße zu leeren, zu säubern und zu schauen, ob sie noch heil sind. Eventuell bürsten Sie Erdreste aus oder waschen Düngerspuren aus Terracottatöpfen aus. 

Denken Sie rechtzeitig daran, Erde zu besorgen: Anzucht- und Kräutererde enthält wenig Dünger. Sie ist gut geeignet für Jungpflanzen und solche, die gerne mager stehen. Aufgedüngte Universalerde eignet sich hingegen für Blumen und Gemüse. Stellen Sie Schafwolle oder Holzkohle bereit, um diese später am Topfboden als Feuchtigkeitsdepot „einzubauen“. 

Pflanzplan im Januar

Zur Grundausstattung für den Balkon- oder Terrassengarten gehören eine Gießkanne und eine stabile Handschaufel bzw. Pflanzenkelle mit festem Griff. Als Pflegemaßnahme im Winter säubern Sie diese und reiben Sie Metall und Holz mit etwas Pflanzenöl ein. Nützlich für den Topfgarten könnte noch die kleine Jätefaust sein, um die Erdoberfläche im Topf gelegentlich mal zu lockern. Stützen und Stäbe oder Schnüre sollten bald wieder griffbereit sein, um große Tomatenpflanzen zu stützen oder Rankpflanzen wie Bohnen, Erbsen oder Wicken von Anfang an den Weg zu weisen.


Im kleinen Garten ist ein guter, abgeschlossener Komposter die Basis des Glücks. Hier können Sie Ihre Abfälle zu Gold machen, ohne dass es jemanden stört. 

Zur Beetbearbeitung brauchen Sie im Biogarten zuallererst eine Grabegabel, um den Boden zu lockern. Diese kann im kleinen Garten etwas schmaler oder zierlicher ausfallen. Zur Anzucht sollten Sie kleine Töpfe und Anzuchterde bereithalten, so können Sie schon bald die ersten Salate und Kohlrabi vorziehen. Stecketiketten, um nach einigen Wochen noch zu wissen, was da wächst, irgendeine Art von Unkrauthacke und eine verlässliche Gießkanne mit heilem Brausekopf runden Ihre Beetausstattung ab. Wo Gehölze gepflegt werden, sind eine gute Rosenschere und eventuell eine Handsäge die Grundausstattung.


Pflanzplan im Januar

In einem großen Garten haben Sie vielleicht einen gut bestückten Gartenschuppen. Besonders wichtig ist auch hier ein gut erreichbarer und ausreichend großer Kompostplatz, der Sie ermuntert, alles, was Sie finden, in fruchtbare Gartenerde zu verzaubern. Für große Gärten eignen sich offene Komposter wie der Brista und unser Holzkomposter. Bei sehr großen Flächen empfehlen wir wärmstens die Nutzung einer Doppelgrabegabel für die Bodenvorbereitung. Die größere Arbeitsbreite und die Stabilität dieser Doppelgrabegabeln machen die Bodenlockerung erfreulich schnell und dennoch schonend für das Bodenleben. Ist der Boden erst einmal grundlegend gelockert, ist zwischen den Reihen ein Sauzahn unschlagbar zügig unterwegs. Denken Sie rechtzeitig an die Bewässerung: Auf dauerhaft genutzten Gemüseflächen lohnt es sich, in einen langen Schlauch mit Gießbrause oder in eine Tropfbewässerung zu investieren.

Bei jeder Gartengröße und Anbauform macht es Spaß und Sinn, bereits jetzt im Januar Pläne zu schmieden und kleine Zeichnungen zu machen. So bekommt man einen Überblick, in welchem Monat was ausgesät werden muss, die Gefahr, sich zu viel vorzunehmen, schrumpft und der vorhandene Platz wird optimal genutzt.


Unsere beliebtesten Heckenpflanzen


Hecken über alles


Manchmal erreichen uns Anfragen von Kund*innen, die eine bunte, lebendige Hecke planen. Viel Wert legen sie auf Nist- und Nährgehölze für Singvögelchen und einheimische Heckenpflanzen mit nektar- und pollenreichen Blüten. Der Verkauf und die Beratung für solche Gartenpläne machen uns Spaß: Die Vorstellung, dass überall im Land wieder Hecken und Knicks, niedrige, hohe, lange, wilde und bunte Lebensräume entstehen, ist erfreulich und ermutigend.

Unsere beliebtesten Heckenpflanzen

Um eine Hecke zu planen, brauchen Sie die Maße des Streifens Land: Planen Sie, etwa alle 2 m ein Wildgehölz zu setzen. Bei engerer Pflanzung wird die Hecke schneller dicht, die Einzelpflanze aber weniger schön in ihrem Wuchs.

Außerdem sollten Sie abschätzen, wie dick Ihre Hecke werden darf. Ideal wären 3 m, und auch dann müssen Sie die Büsche hin und wieder in ihre Schranken weisen. Wo kein breiter Streifen Platz ist, sind all diese Gehölze auch einzeln stehend sehr schön und bieten wertvollen Lebensraum.


Unsere beliebtesten Heckenpflanzen:

Felsenbirne: Der große Busch oder kleine Baum blüht überreich in weißen Sternchen und trägt im Sommer Früchte, die sehr süß, weich und ohne Bitterkeit sind. Im Herbst färbt sich die Felsenbirne orange bis rostrot. 

Aronia oder Apfelbeere: Ein Kleinbaum mit riesigem Ertrag an tiefroten bis schwarzen Beeren. Aronia blühen weiß, bringen einen großen Ertrag zur Saftgewinnung und sind extrem frosthart. Aronia entwickeln freistehend eine schöne, kleine Baumgestalt, vertragen aber auch einen gewissen Platzmangel.

Holunder ist eine Apotheke am Haus: Der leichtfüßige Busch duftet im Juni verführerisch, und der Saft der fast schwarzen Beeren im Herbst wehrt beginnende Erkältungen ab. Holunder wächst gerne in Hausnähe und kann hin und wieder stark geschnitten werden.

Haselnüsse sind lecker und erfreuen auch die niedlichen und flinken Eichhörnchen. Sie haben einen wunderschönen frischgrünen Austrieb und ihr Laub ist besonders guter Mulch für Gemüsepflanzen. Aus Haselbüschen kann man alle paar Jahre hübsche Stöcke und Ruten ernten. Und auch sonst lassen sie sich hin und wieder stark zurückschneiden.

Die Schlehe ist in manchen Gegenden landschaftsprägend. Herrlich ist ihre wolkenartige weiße Blüte sehr früh im Jahr. Ihre Dornen geben Singvögeln perfekten Schutz beim Brüten. Da Schlehen aus Wurzelausläufern treiben, braucht es genug Platz oder gutes Gerät zur Bändigung. Die Pflanze wächst unbeeindruckt gesund und eher langsam wieder nach.

Wildrosen machen den Juni zu einem Traum. Ihre einfachen, weißen, roten und rosa Blüten sind unzählig. Später im Jahr dienen die leuchtend roten Hagebutten als Schmuck, Wildobst und Vogelnahrung. Rosen kann man jährlich etwa um die Hälfte zurückschneiden.

Unsere beliebtesten Heckenpflanzen




AUSSAAT/PFLANZUNG

Arbeiten

WARM:
- Kresseschalen
- Keimsaat
- früher Kohlrabi
- Wirsing fürs Gewächshaus oder Frühbeet

GESCHÜTZT:
- Radieschen
- Salatrauke
- frühe Salate zur späteren Pflanzung ins Gewächshaus oder Frühbeet
- Asiagemüse

FREILAND:
- frühe Möhren
- Spinat
- Winterpostelein
- Johanniskraut

PFLANZUNG von wurzelnackten und getopften Obst- und Wildgehölzen, Obstbäumen und Ziergehölzen


ARBEITEN
Ernte

GARTENPLANUNG:
- Aussaaten und Beetaufteilung
- Gartenkalender schreiben
- Anzucht beginnen

- Saatgut sortieren, eigenes Saatgut reinigen und abfüllen
- erste Beete vorbereiten
- Unkraut jäten
- Frühbeet und Gewächshaus bauen
- Hochbeet bauen
- Werkzeug in Ordnung bringen
- Winterschnitt von Obstbäumen, Beerenobst und Weinreben
- Gehölze pflanzen
- Vögel füttern
- Obst- und Gemüselager kontrollieren
- Töpfe und Immergrüne gießen


ERNTE
Aussaat/Pflanzung

- Porree Wintersorten (Avano, Blaugrüner Winter)
- Topinambur
- Schwarzwurzeln
- Grünkohl
- Rosenkohl
- Feldsalat
- Winterpostelein
- Spinat
- Löffelkraut
- Brunnenkresse
- Keimsprossen