Goldparmäne

49,90 EUR / Stück
Herkunft:
Frankreich, vermutlich bereits um 1510
Synonym(e):
(Englische) Wintergoldparmäne, Pearmain, King of the Pippins, Reine de Renettes, Goldrenette, George I / II, Hampshire Yellow, Jones, Ventimuss Ellicott
botanischer Name:
Malus domestica
Blüte:
Mitte April bis Mai, fruchtbarer Pollen, sehr gute Befruchtersorte mit angenehm duftenden, rosa-weißen Blüten
Wuchs:
steil aufrecht, mit schmaler, hoher Krone;
Früchte:
grünlich-gelb und rotbraun geflammt; süßfruchtig-aromatisch mit Nuss-Aroma; weißes bis cremefarbenes Fruchtfleisch, knackig-saftig, später weicher
Reife:
Pflückreif ab Mite September, genussreif ab Oktober, lagerfähig bis Ende Januar
Befruchtung durch:
Alkmene, Ananasrenette, Baumanns Renette, Freiherr von Berlepsch, Berner Rosenapfel, Champagner Renette, Cox Orange, Croncels, Dülmener Rosenapfel, Gelber Bellefleur, Golden Delicious, Granny Smith, Idared, James Grieve, Weißer Klarapfel, Kaiser Alexander, Zuccalmaglios Renette
Qualität:
Aus biologischem Anbau

Hinweis zur Lieferung:
Wir liefern zwischen Ende Oktober und März bei frostfreier Witterung.

Liefergröße:
49,90 EUR/ Stk.
leider ausverkauftleider ausverkauft
49,90 EUR/ Stk.
 Stk.   

Die Goldparmäne ist eine sehr alte Obstsorte aus Frankreich. Goldparmänen bringen saftige, gelb-rote Früchte mit süßem, fruchtigem Geschmack. Zusätzlich enthalten sie nussige, fast zimtige Aromen, die diese Sorte unverkennbar machen. Die Goldparmäne braucht eine gewisse Anzahl warmer Tage, um gut auszureifen und ihren "runden" Geschmack zu entwickeln.

Frisch-feuchte Böden sind optimal, Trockenheit wird vertragen, bringt aber kleinere Früchte. Die Gold-Parmäne profitiert von gründlichen Schnittmaßnahmen, bei denen steile Triebe gekürzt und dichte Kronen aufgelockert werden.

Die Goldparmäne besitzt sehr günstigen, diploiden Pollen für die Befruchtung vieler anderer Apfelsorten und lässt sich ebenfalls von unzähligen anderen Sorten befruchten. Goldparmänen sind nur mäßig empfindlich für Schorf, Mehltau und Obstbaumkrebs. Da die Goldparmäne-Äpfel nicht sehr windfest hängen, muss man im September voraussichtlich einmal Fallobst sammeln und entsaften und Anfang Oktober rechtzeitig mit einem Apfelpflücker das Tafelobst ernten.

Später Herbstapfel, fest knackend, saftig mit guter Würze. Die Goldparmäne bringt gut schmeckende, sehr hübsche Früchte. Als traditionelle Lagersorte erreicht sie ihre Genussreife am besten nach dem Einlagern von Oktober bis Januar.

Pflanzanleitung für Obstbäume


Was wir noch dazu empfehlen:

Wer diesen Artikel gekauft hat, kaufte außerdem: