Liebe Kundinnen und Kunden,

aufgrund zahlreicher Nachfragen: Trotz Corona-Krise arbeitet unser Versand ohne Einschränkungen. Ein zwischenzeitlich deutlich erhöhtes Bestellaufkommen haben wir mittlerweile bewältigt, so dass wir Ware, die sich "auf Lager" befindet, jetzt wieder innerhalb weniger Tage versenden können. Auch bei DHL hat sich die Lage stabilisiert, so dass es nur noch vereinzelt zu verspäteten Paketzustellungen kommt.

Bleiben Sie gesund und genießen Sie Ihren Garten!
ARTENSCHUTZ UND VIELFALT

In dieser absolut hellsten Zeit des Jahres ist alles unterwegs, was Beine, Flügel oder Kriechsohlen hat. Alle suchen Nahrung, Brutplätze, Nachtquartiere, Schatten oder Regenschutz. Bauen Sie in Ihren Biogarten an allen möglichen und unmöglichen Orten kleine Oasen für Nützlinge: Wasserbecken in verschiedensten Größen, von der Vogeltränke über den eingegrabenen Eimer bis zum kleinen Teich, bringen viel Leben in den Garten. Tiefe Gefäße brauchen eine Rettungsleiter in Form einiger Äste oder einer Latte, damit niemand ertrinkt. In flacheren Wannen können Sie aus Backsteinen Landeplätze für Insekten bauen. Jedes Stückchen Flachwasser und Uferzone kommt Insekten und Vögeln zugute! An sonnigen Stellen im Garten lassen sich aus Ziegeln und anderen Steinen kleine Trockenmauern oder Türme aufschichten, in deren warmen Zwischenräumen Eidechsen ein Versteck finden. Auch Totholz, an einem halbschattigen Ort hoch aufgestapelt, bietet einen tollen Lebensraum. In den feuchten, erdnahen Bereichen werden sich Kellerasseln und Tausendfüßler wohlfühlen. Aufgestapelte dünnere Äste und trockene Halme beherbergen im oberen Bereich eher kleine fliegende Insekten. Eine tolle Einrichtung ist eine Benjeshecke: Hier werden in zwei Reihen einige Pflöcke in die Erde geschlagen. Zwischen diese Pflöcke kann man immer wieder anfallenden Gehölzschnitt häufen. Diese Stapel zerfallen langsam zu Humus und bieten im oberen Bereich Singvögeln einen Platz, während unten Igel eine Kinderstube bauen. Nach und nach siedeln sich hier Pflanzen an, die man je nach Platzangebot wachsen lässt oder abschneidet und mit aufstapelt. Neupflanzungen von Beeren- und Wildobstgehölzen gelingen gut am Fuße einer Benjeshecke, da sich die Wurzeln unter den aufgeschichteten Ästen geschützt ausbreiten können. Wenn Sie noch etwas Platz im Beet haben, bietet sich die Aussaat einer Insektenweide an: Phacelia, Buchweizen und Gelber Steinklee kommen ab August zum Blühen und bieten den Bienen im Spätsommer Nahrung. Laden Sie immer so viel Leben in Ihren Garten ein wie möglich: Sie werden durch diesen summenden und wimmelnden Besuch viel zu beobachten haben und ganz nebenbei weniger Schäden durch Schädlinge beklagen.

 
Liebe Kundinnen und Kunden,

aufgrund zahlreicher Nachfragen: Trotz Corona-Krise arbeitet unser Versand ohne Einschränkungen. Ein zwischenzeitlich deutlich erhöhtes Bestellaufkommen haben wir mittlerweile bewältigt, so dass wir Ware, die sich "auf Lager" befindet, jetzt wieder innerhalb weniger Tage versenden können. Auch bei DHL hat sich die Lage stabilisiert, so dass es nur noch vereinzelt zu verspäteten Paketzustellungen kommt.

Bleiben Sie gesund und genießen Sie Ihren Garten!