In ihrer Heimat China wird die Pfingstrose Päonia lactiflora schon seit tausenden von Jahren als Zier- und Heilpflanze mit hohem Symbolwert kultiviert. Auch bei uns haben die prächtigen, oft von berauschendem Duft begleiteten Blumen ihren festen Platz im Bauern- und Ziergarten. Um ihre volle Pracht zu entfalten, braucht die Pfingstrose jedoch ausreichend Platz in gutem Boden und eine regelmäßige Düngung, beispielsweise mit verrottetem Mist, Kompost und Hornspänen. Vor allem möchte sie, einmal angewachsen, nicht gehackt und auch nicht mehr verpflanzt werden. In unserem Sortiment finden Sie weiße Pfingstrosen, sowie rosa-, korallenfarbene und tiefrote Sorten.


Beispielsweise entstammt die rubinrote „Instituteur Doriat“ einer alten japanischen Sorte und trägt im Mai und Juni duftende, stark gefüllte Blüten mit oftmals drei oder mehr Seitenknospen. Die Blüten halten sich sehr lange im Beet und gut in der Vase. Wegen ihrer zart cremefarbenen, feinen Kugelblüten beliebt ist „Duchesse de Nemours“. Ihre vollendete Blütenform und der zarte Duft lassen sie besonders edel wirken. Schaffen Sie Ihrer Lieblingssorte einen Platz, an dem ihre Schönheit voll zur Geltung kommen kann, setzen Sie sie vorsichtig und flach ein und bewundern Sie dann Jahr für Jahr, wie die prallen, gesunden Knospen sich zu großen, samtigen Schalen öffnen.