Liebe Kundinnen und Kunden,

aufgrund zahlreicher Nachfragen: Trotz Corona-Krise arbeitet unser Versand ohne Einschränkungen. Ware die sich "auf Lager" befindet, versenden wir wie gewohnt innerhalb weniger Tage. Auch bei DHL hat sich die Lage stabilisiert, so dass es nur noch vereinzelt zu verspäteten Paketzustellungen kommt.

Bleiben Sie gesund und genießen Sie Ihren Garten!
 
Aubergine „Violetta Lunga“ Solanum Melongena; Pflanzenfamilie: Nachtschattengewächse

Fruchtfolge:
Viele unserer Gemüsearten stehen nur eine Saison lang auf ihrem Beet. Bei der Planung eines Gemüsegartens oder Gewächshauses ist die Beachtung der Fruchtfolge wichtig, da es sonst zu einer Häufung von Krankheiten kommen kann und der Boden einseitig ausgelaugt wird. Die Faustregel ist hier: Nur alle vier Jahre wachsen Pflanzen der gleichen Pflanzenfamilie auf der selben Stelle.

Die Aubergine stammt aus tropischen Gebieten Asiens und ist daher sehr wärmebedürftig. Die Pflanze ist einjährig, buschförmig und der Tomate in vielen Eigenschaften ähnlich. Die Früchte können nicht roh verzehrt werden. Unsere Auberginensorte Violetta Lunga bildet schlanke, dunkel violette Früchte mit grünem Kelch.

Pflanzvorbereitungen:
Nennenswerten Ertrag bringt die Aubergine in unseren Breiten nur im Gewächshaus. Nur an besonders warmen und günstigen Stellen im Weinbauklima lohnt sich ein Anbau im Freiland. Der Boden muss locker, warm, tiefgründig und gut mit Nährstoffen versorgt sein. Etwas verrotteter Mist oder reichlich Kompost verbessert den Boden, der für die Aubergine besonders kaliumreich sein sollte und deshalb noch mit Holzasche oder Kalimagnesia aufgedüngt wird. Auch eine maßvolle Kalkgabe ist sinnvoll.

Pflanzung:
Gepflanzt wird im Mai, nur im beheizten Gewächshaus schon früher. Auf einen Quadratmeter passen zwei Pflanzen.

Pflegemaßnahmen:
Feuchte Blätter erhöhen wie bei Tomaten die Krankheitsanfälligkeit, deshalb darf man nur auf den Boden gießen, oder man verlegt eine Tropfbewässerung. Eine Vliesabdeckung in den ersten drei Wochen nach der Pflanzung verfrüht die Ernte. Die Auberginenpflanzen brauchen dann eine Stütze oder eine Hochleitung an Schnüren. Die Pflanzen können zur Ertragssteigerung geschnitten werden, dazu wird der Haupttrieb nach dem 6. Blatt gekappt, dann werden zwei Triebe pro Pflanze hochgebunden und regelmäßig die überflüssigen Seitentriebe entfernt. Die Pflanzen sind dankbar für eine regelmäßige Flüssigdüngung mit verdünnter Brennnesseljauche oder etwas Vinasse. Der Boden sollte durch Hacken oder eine Mulchschicht locker und unkrautfrei gehalten werden.

Ernte:
Die Früchte werden abgeschnitten, wenn sie sich komplett violett verfärbt haben. Die Ernte beginnt ab Mitte Juli und geht bis Mitte September. Die Pflanzen sterben im Herbst ab.

 
Liebe Kundinnen und Kunden,

aufgrund zahlreicher Nachfragen: Trotz Corona-Krise arbeitet unser Versand ohne Einschränkungen. Ware die sich "auf Lager" befindet, versenden wir wie gewohnt innerhalb weniger Tage. Auch bei DHL hat sich die Lage stabilisiert, so dass es nur noch vereinzelt zu verspäteten Paketzustellungen kommt.

Bleiben Sie gesund und genießen Sie Ihren Garten!