Kräuterpflanzensortiment zum selber zusammenstellen
12 Pf
Art.Nr. #  291329
42,00 EUR / Paket (ab) 
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Beschreibung:
Stellen Sie sich Ihr Kräutersortiment selbst zusammen. Selbstverständlich können Sie auch Sorten mehrfach auswählen.
Umfang:
12 Pflanzen.
Jede Pflanze steht in einem
10 cm - Topf.
Hinweis:
Bitte beachten Sie, dass die Bestellung von individuellen Sortimenten nur hier über den Shop möglich ist. Eine Lieferung von einzelnen Pflanzen ist leider nicht möglich.
 
Ananas Salbei Salvia rutilans
Erstaunliches Ananasaroma, frisch geschnittene Blätter passen gut zu Erdbeeren, zum Obstsalat und zu Tees. Der Ananassalbei ist eine üppig wachsende Pflanze die bis -8 Grad verträgt. Wenn sie keinen Frost bekommt, bleiben die sehr intensiven roten Blüten den ganzen Winter erhalten.

Anisgoldrute Solidago odorata
Eine solide winterharte Pflanze, die im Geschmack an Salmiakpastillen erinnert. Die Blätter eignen sich auch als Ersatz für den französischen Estragon. Der Tee aus den Blüten schmeckt nach Lakritz und wirkt bei Nieren-, Blasen- und Darmentzündungen.

Arnika Arnica chamissonis
Liebt sauren Boden und passt gut in Steingärten, die kalk- und nährstoffarm sind. Hilft gegen Prellungen, Zerrungen, Hautverunreinigungen und dämmt Pilz- und Bakterieninfektionen ein. Sollte nur äußerlich angewendet werden, in Form von Cremes, Tees oder Alkoholauszügen, die hauptsächlich aus den Blüten der Pflanze hergestellt werden. Die Pflanze blüht im Sommer üppig.

Aztekisches Süßkraut Lippia dulcis
Diese Pflanze ist ein Geheimtipp. Wie die Stevia hat sie einen natürlichen Süßstoff. Im Winter sollte sie an einem hellen Standort im Haus stehen. Die Ernte erfolgt das ganze Jahr. Sie wirkt bei Husten schleimlösend und fördert den Auswurf.

Basilikum African Blue Ocimum kiliman.x basilikum
Ein Basilikum, das mehrjährig ist. Gut im Haus zu überwintern und vielseitig im Gebrauch. Für deftige Salate oder zum Kochen gut geeignet, besonders die Blüten, da die Pflanze keine Samen bildet, sind sie jederzeit essbar.

Bergbohnenkraut Satureja montana
Eine mehrjährige Pflanze, die mit und ohne Bohnen eine hervorragende Würze zu bieten hat und in Essig oder Öl konservierbar ist.

Borretsch Borago officinalis
Auch Gurkenkraut genannt, ist einjährig, und wunderschön aufgrund der Blüte und den Blättern. Sie darf nicht in der ?Frankfurter Grünen Sauce"" fehlen und die Blüten müssen in Salate und für Cocktails in Eiswürfel.

Brunnenkresse Nasturtium officinale
Die Brunnenkresse liebt das fließende Wasser, begnügt sich aber auch einfach nur mit einem sehr feuchten Standort. Im Winter braucht sie ein wenig Schutz, kann aber bis Dezember geerntet werden. Zu verwenden, wenn man es etwas schärfer liebt, in Salaten, in Quarks und in der Kräuterbutter.

Chinesischer Schnittknoblauch Allium tuberosum
Liebt einen humosen Boden, darf etwas feuchter stehen und liebt die Sonne. Der Schnittknoblauch kann wie Schnittlauch verwendet werden. Er ähnelt im Geschmack jedoch eher dem Knoblauch als dem Schnittlauch, jedoch ohne den von manchen ungeliebten Geruch nach dem Esssen. Die Blüten können ebenfalls roh oder gekocht verwendet werden.

Cola Pflanze Artemisia abrotanum
Die nach Cola duftende Pflanze ist sehr genügsam und winterhart. Als Heilmittel wirkt sie beruhigend, ausgleichend und stärkt den Magen. Die getrocknete Pflanze gehört aufgrund ihrer Heilwirkung und ihres Duftes in jedes Duftsäckchen. Sie vertreibt auch die Kleidermotten.

Currykraut Helichrysum italikum
Der Standort sollte sonnig und trocken sein, die Pflanze ist als Dufthecke sehr gut geeignet. Sie verträgt zweimal im Jahr einen Rückschnitt, wobei das Schnittgut ein gutes Material, für einen hervorragend nach Curry riechenden Trockenblumenstrauß, ist.

Estragon Artimesia dracunculus
Eine anspruchslose Pflanze, die leicht zu halten ist. Als Kraut für die gute Küche und zum Aromatisieren von Apfel- oder Weinessig hervorragend zu verwenden.

Franz. Estragon Artimesia dracunculus
Lockerer Wuchs und im Geschmack bestechend. Estragonsauce für Fisch- und Fleischgerichte. Er braucht einen lockeren, humosen und nährstoffreichen Boden und muss ab -10 Grad geschützt werden.

Genoveser Basilikum Ocimum basilikum
Dieses Basilikum ist das beliebteste und bekannteste mit den größten Blättern. Basilikum gehört natürlich zu Tomaten - aber damit ein eigenes Pesto zu kreieren, kann auch zum kulinarischen Erlebnis werden.

Gewürztagetes Tagetes tenuifolia
Eine absolute Entdeckung für Gourmets. Eine einjährige kompakte Pflanze mit feinem Laub und schönen gelb- orange farbigen Blüten, die an zitronige Mandarinen erinnern. Ideal geeignet für Tees, Salate, fruchtige Cocktails und Desserts.

Glatte Petersilie Petroselium crispum
Verhält sich wie die Krause Petersilie. Die Glatte ist vielleicht nicht ganz so dekorativ, ist aber vom Geschmack her intensiver.

Glockenblume Tang Shen Codonopsis pilosuda
Eine schüchterne Kletterpflanze, die im Halbschatten bei guten Bedingungen zwei bis drei Meter im Jahr rankt. Sie zieht sich zurück und treibt im Frühjahr wieder aus. In China ist Tang Shen öfter im Gebrauch, da sie sehr gut zu kultivieren ist. Verwendet werden die Verdickungen der Wurzel, die bei Diabetes, Appetitlosigkeit und Müdigkeit helfen.

Griechischer Bergtee Sideritis syriaca
Eine winterharte Pflanze, die einen milden, wohlschmeckenden Geschmack hat. Der Bergtee wirkt bei Erkältung antibakteriell.

Hemmingway Minze Mentha species
Stark mentholhaltig, gut für Tees und sehr gut für Cocktails geeignet.

Herzgespann Leonurus cardiaca
Eine robuste Staude, die in keinem Naturgarten mit ihren schönen Blüten als Bienenweide fehlen darf. Ein paar Blätter in Weißwein gelegt und diesen dann langsam Verzehren, hilft laut Hildegard von Bingen gegen Unruhe, Angstzustände und stärkt das Herz. Ein Tee ist bestimmt genauso gut.

Honigmelonensalbei Salvia elegans
Sieht dem Ananassalbei sehr ähnlich, blüht allerdings schon im Sommer mit seinen noch intensiveren roten und essbaren Blüten. Er ist sehr gut für Hängeampeln geeignet.

Jiaogulan Gynostemma pentaphyllum
Die Rankpflanze ist gut als Bodendecker für kleinere Flächen geeignet, sie zieht sich in den Wintermonaten zurück, treibt jedoch im Frühjahr wieder üppig aus. Die Blätter können roh gegessen oder als Tee benutzt werden. Die aus China stammende Pflanze heißt dort Unsterblichkeitskraut oder Wundergras. Ihre Inhaltsstoffe sind teilweise identisch mit Ginseng. Jiaogulan ist im Vergleich zu Ginseng jedoch bekömmlicher. Sie enthält zudem noch eigene Saponinen, die Gypenoside, die für die außergewöhnliche Wirksamkeit verantwortlich sind. Die Chinesen sagen von der Wirkung ?Wie Ginseng aber besser als Ginseng"".

Johannisbeersalbei Salvia microphylla
Unter den Fruchtsalbeis ist das der Salbei, der am besten frostverträglich ist und zwar bis zu - 10 Grad. Er blüht den ganzen Sommer intensiv rot, hat kleine Blätter und verholzt gerne.

Kamille Matricaria recutita
Die ?echte Kamille"" wie sie im Volksmund genannt wird, ist einjährig und zur Verwendung kommen nur die Blüten. Sie sät sich gern selber wieder aus. Beruhigend wirkt sie auf den Magen, reinigt die Haut, hilft als Dampfbad bei Nasennebenhöhlenentzündungen und eignet sich als Teeaufguss für Augenspülungen.

Kapuzinerkresse Tropaeolum majus
Sie blüht und blüht und blüht bis zum Frost. Die scharfen Blüten sind eine Delikatesse und reich an Vitamin C. Wo nicht schon der Kürbis wächst, ist die Kapuzinerkresse ein ausgezeichneter Bodendecker z. B. für den Kompost.

Knollenziest Stachys sieboldii
Anspruchslose Pflanze, die am besten im sandigen Boden stehen sollte. Verwendet werden die Rhizomverdickungen, die im Herbst wie Kartoffeln geerntet werden. Sie werden auch japanische Kartoffeln genannt und sind in Japan eine Delikatesse, die im europäischen Raum hauptsächlich in Frankreich kultiviert wird. Sie passt sehr gut zu frischen Salaten, in denen die Knolle knackig schmeckt, in Pfannengerichten bekommt sie die Konsistenz der Kartoffel.

Krause Petersilie Petroselinum crispum
Die Petersilie wächst sehr gut in nahrhaften, humosen Böden wenn keine Lauchart in der Nähe ist. Verträgt Halbschatten und sollte nicht immer an der gleichen Stelle angebaut werden. Ein sehr dekoratives Kraut und für Salate und Suppen geeignet, sollte nicht mitgekocht werden.

Kreta Majoran Origanum dictamnus
Die pelzigen Blätter haben ein unglaubliches Aroma, das schon eine eigene Schärfe mit sich bringt. Die Pflanze ist nicht ganz frosthart, wächst aber sehr gut im Topf. Sparsam gießen.

Lavendel Lavendula angustifolia
Als Dufthecke oder als Zwischenbepflanzung von Rosen sehr gut geeignet. Der Lavendel liebt kalkhaltige, sonnige Standorte und wirkt beruhigend und harmonisierend.

Liebstöckel Levisticum officinalis
Wird im Volksmund auch Maggikraut genannt und ist pflegeleicht und robust. Wird bis zu 1,5 m hoch und man kann die ganze Pflanze von der Wurzel bis zum Samen verwenden.

Marokkanische Minze Mentha spicata
Die Marokkaner lieben diese Minze mit grünem Tee und viel Zucker, natürlich ist sie auch für Desserts und vieles mehr geeignet.

Muskateller Salbei Salvia sclarea
Eine zweijährige Pflanze, die im zweiten Jahr eine wunderschöne große Blüte bildet, die bis zu 150 cm hoch werden kann. Der Duft dieser Blüten lässt jeden Gesichtszug entspannen und zaubert ein Lächeln hervor.

Pfefferminze Mentha Mitcham
Fühlt sich in feuchtem Boden wohl und ist wohl die bekannteste englische Minze, die stark mentholhaltig ist.

Pfeffer-Oregano Origanum heracleoticum
Eine gute frostharte Sorte mit einem sehr intensiven Geschmack. Oregano ist aus der italienischen Küche kaum wegzudenken. Verwendung frisch oder getrocknet.

Pimpinelle Sanguisorba minor
Eigentlich ein unauffälliges Kraut, das halbschattige, feuchte Standorte liebt. Schmeckt nach Nuss und Gurke und darf auf keinem Fall in der Frankfurter Grünen Sauce fehlen.

Provence Buschbasilikum Ocimum basilikum
Klein kompakt und genauso ertragreich wie der Genoveser. Einen äußerst dekorativen, aromatischen und kugelrunden Busch bildet diese besonders standfeste Basilikumart.

Ringelblume Calendula officinalis
Darf in keinem Garten fehlen, die orange Blütenfarbe ist zum Färben geeignet. Außerdem wird sie für Salate und als berühmte Ringelblumensalbe verwendet. Römische Rasenkamille Anthemis nobilis
Vielseitig verwendbar als Duftrasen oder Badezusatz, sie heilt wie die echte Kamille. Eine Bereicherung für den Garten, da sie einfach durch ihren frischen Apfelduft und ihren weißen Knopfblüten eine Atmosphäre der besonderen Art bietet.

Rosmarin Rosmarinus officinalis
Bestandteil von vielen Kräutermischungen und Badezusätzen. Passt gut zu Brat- oder Backkartoffeln und Fleisch. Die Pflanze liebt die Wärme und braucht einen geschützten Sonnenplatz.

Salbei Salvia officinalis
Sollte in keinem Beet oder Balkon fehlen. Eine der besten Heilpflanzen mit antiseptischer Wirkung. Passt sehr gut zu Lammgerichten. Als Heilpflanze zum Gurgeln bei Halsschmerzen.

Schnittlauch Allium schoenoprasum
Der Schnittlauch braucht einen nahrhaften, humosen Boden und darf auch etwas schattig stehen. Er sollte nicht mitgekocht werden. Es gibt unzählige Verwendungsmöglichkeiten, wie Saucen, Eintöpfe, Wurst-, Eier-, Tomaten- und Kartoffelgerichte oder auch auf Butterbroten.

SchokoladenblumeBerlandiera lyriata
Eine gerade in Mode kommende Pflanze, die wirklich nach Vollmilchschokolade riecht. Eine frostharte Pflanze, die bei den Hopi Indianern als Heilpflanze gegen Schlangenbisse benutzt wird.

Schöllkraut Chelidonium majus
Gelbblühendes, heimisches Mohngewächs mit gelb- orange farbigem Milchsaft, der zur Behandlung von Warzen und Herpes genutzt wird. Ein Alkoholauszug zur inneren Anwendung fördert den Gallenfluß und regt die Leberfunktion an. Die Pflanze sät sich gern selber aus.

Staudensellerie Apium graveolens
Ein Suppengewürz, das zwei- oder mehrjährig ist und nur wenig Frost aushält. Eine beliebte Konservierungsart ist das Selleriesalz.

Stevia Stevia rebaudiana
Es ist schon längst kein Geheimtipp mehr wie gesund die süß schmeckende Stevia ist. Da sie nicht frosthart ist, braucht die Stevia einen hellen und nicht ganz so warmen Platz. Für Diabetiker ist sie sehr interessant, weil sie den Blutzuckerspiegel nicht verändert. Sie hemmt außerdem noch Pilze- und Bakterien.

Thymian Thymus vulgaris
Die Pflanze ist sehr robust und verträgt einen regelmäßigen Rückschnitt. Stärkt in der Wirkung besonders die Bronchien und den Magen. Als Gewürz kann der Thymian überall eingesetzt werden, er eignet sich gut für Kräuteröle und Marinaden.

Umckaloabo Pelargonium sidoides
Eine zierliche Geranie, die nicht winterhart ist. Die langsam wachsende, rosa blühende Geranie ist nicht weniger dekorativ. Die ganze Pflanze besitzt ein natürliches Antibiotikum, das durch einen Alkoholauszug aus der Wurzel gewonnen wird. Sie hilft vor allem bei akuten und chronischen Atemwegentzündungen.

Vietnamesischer Koriander Polygonum odoratum
Koriander für das ganze Jahr. Ein kulinarischer Ersatz für den kurzlebigen Blattkoriander. Leider nicht ganz frosthart, jedoch im Winter sehr gut als Zimmerpflanze zu halten. Verträgt feuchte und schattige Standorte. Wilde Rauke Diplotaxis tenuifolia
Sie wächst üppig, ist fein gegliedert, winterhart und anspruchslos. Sie schmeckt leicht nussig, mit einer milden Schärfe, die eine Bereicherung in jedem Salat darstellt.

Winterheckezwiebel Allium fistulosum
Eine Zwiebel, bei der man das ganze Jahr, das Lauch ernten kann. In der Wachstumszeit braucht die Zwiebel viel Wasser, Licht und Nährstoffe und sollte nicht in der Nähe von Petersilie gepflanzt werden.

Yauhtli Tagetes Lucida
Eine einfach zu pflegende Pflanze, die als Heilkraut gegen Koliken und Erkältungen zu empfehlen ist. In kakaohaltigen Getränken und in Tees findet sie ihre Verwendung. Sie ist auch ein hervorragender Ersatz für den französischen Estragon. Zitronenmelisse Melissa officinalis
Sie ist eine anspruchslose, robuste Tee- und Gewürzpflanze. Der Geschmack verleiht ihr eine zitronige Note, sie ist überall einsatzbereit. Zu Beginn der Blüte einfach in Bodennähe abschneiden und trocknen lassen.

Zitronenverbene Aloysia triphylla
Verträgt leichten Frost, verliert das Laub im Winter und kann im kühlen Keller gut überwintern. In Frankreich ein Nationalgetränk, sie wird dort Verveine genannt. Ein Tipp für ein Gourmetessen als Nachspeise: einen starken Tee aus dieser Pflanze zum Gefrieren bringen und bei diesem Vorgang immer wieder verrühren bis das Sorbet die richtige Konsistenz erhält.

Zucchini Cururbita pepo pepo
Aus der Familie der Kürbisgewächse. Eine anspruchlose Pflanze, die bei uns sehr gut wächst. Die Blüte gilt mittlerweile als Delikatesse, die in einen Teig getaucht, ausgebacken wird. Blüte und Frucht werden roh und gegart verzehrt.
 
Anbauverband:
Bioland

Lieferung:
Die Lieferung erfolgt als gesonderte Sendung.

Lieferzeit ca. 5-10 Tage*  

1. Pflanze: 
2. Pflanze: 
3. Pflanze: 
4. Pflanze: 
5. Pflanze: 
6. Pflanze: 
7. Pflanze: 
8. Pflanze: 
9. Pflanze: 
10. Pflanze: 
11. Pflanze: 
12. Pflanze: 
Pk.   

Was wir noch dazu empfehlen