Schachbrettblume
Art.Nr. #  330076
0,89 EUR / Stück 
inkl. 5% MwSt. zzgl. Versand (Standardversand)
Synonym:
Kiebitzei, Schachblume
bot. Name:
Fritillaria uva vulpis
Blüte:
April-Mai, purpur bis pink
Wuchshöhe:
25 cm
 
Durch ihr natürliches Vorkommen auf nassen, zum Teil überschwemmten Böden eignet sich die Schachbrettblume im Garten sehr gut für Uferzonen von Teichen oder Ränder feuchter, aber heller Rasenflächen. Faszinierend ist das typische, in der Natur seltene Schachbrettmuster auf den Blütenblättern.
Der Boden sollte nicht zu nährstoffreich sein und darf über Sommer nicht austrocknen. Die Zwiebeln im Abstand von 25 cm etwa 10 cm tief gepflanzt. Die Pflanze ist giftig, besonders die Zwiebel sollte auf keinen Fall von Kindern gegessen werden.
Die Schachblume ist in ihrem Wildbestand durch Trockenlegung von Feuchtwiesen und Überdüngung benachbarter Felder stark gefährdet. Sie ist eine nach der Bundesartenschutzverordnung besonders geschützte Art. Unsere Blumenzwiebeln stammen aus der Vermehrung in einer Gärtnerei. An entsprechenden Standorten ist eine Wiederansiedlung durch Pflanzung eine sinnvolle und schöne Maßnahme.
Die Pflanze ist giftig.
 
Qualität:
Aus ökologischem Anbau

VPE:
5 Stk.

Lieferbar ab:  Mitte September 2020

Stk.