Schlehe
Schwarzdorn

ab 10,90 EUR / Stück 
Blüte:
reichblütig, schöne weiße `Blütenwolken´ vor dem Blattaustrieb, im März/ April
Wuchs:
sehr langsam wachsend, 3-4 m hoher Strauch, bedornt (Vogelschutzgehölz), Dickichte bildend. Meist breiter als hoch, bildet Wurzelschösslinge
Früchte:
1 bis 1,5 cm dick, blau, bereift; aromatisch aber adstringierend und mit großen Kernen, daher fast nur verarbeitet zum Verzehr geeignet
Reife:
Oktober-November
Befruchtung:
bedingt selbstfruchtbar; Alternativ können aber auch Zwetschgen oder Pflaumen ihre Urform, die Schlehe befruchten.
 

Durch ihr dorniges Gebüsch ist die Schlehe eine gern angenomme Rückzugsmöglichkeit für Vögel aller Art. Die unzähligen weißen Blüten dienen im Frühjahr als Nahrungsquelle für zahlreiche Insekten, darunter mehrere Wildbienenarten. Dieser wehrhafte Strauch besitzt eine große und natürliche Schönheit und gehört zu den wichtigsten heimischen Wildgehölzen.

Die Schlehe ist sehr anspruchslos, wächst an fast allen Standorten und passt gut in eine Wild- Hecke. Sie verträgt Rückschnitte gut, die sperrigen, dunklen und dornigen Zweige der auch Schwarzdorn genannten Pflanze sind aber hakelig in der Handhabung. ( Dornenhandschuhe, Mistgabel und eine Idee für die Entsorgung bereithalten)

Die Früchte der Schlehe sind sehr herb und werden erst nach den ersten Frösten süßer im Geschmack. Sie können dann zu Saft, Gelee, Wein oder Likör verarbeitet werden, oder sie dienen Tieren als Winternahrung und dem Garten als herbstlicher Beerenschmuck.

 
Hinweis zur Lieferung:
Getopfte Ware liefern wir ganzjährig.

auf Lager  

Liefergröße:
 Stk.