Elsbeere

ab 22,90 EUR / Stück 
botanischer Name:
Sorbus torminalis
Blüte:
im Mai, weiße Blüten, Bienenweide
Wuchs:
10 bis 20 m, langsam wachsend
Früchte:
klein, essbar, apfelartig, nur verarbeitet genießbar
Fruchtreife:
Oktober
Befruchtung:
Die Elsbeere ist selbstfruchtbar.
 

Wertvolles Gehölz zum Erhalt der Artenvielfalt, sehr windfest und mit schöner Herbstfärbung

Die Elsbeere, auch Ruhrbirne oder Wilder Sperber genannt, wächst wild gerne in wärmeren Lagen, an Hängen und auf Kalkböden. Sie wurzelt tief, wächst langsam und liefert eines der härtesten europäischen Hölzer, welches unter der Sammelbezeichnung "Schweizer Birnbaum" gehandelt wird.

Früher wurden die adstringierenden Früchte als Heilmittel gegen die Rote Ruhr eingesetzt.

Dieses einheimische Gehölz ist leider selten geworden. Die Elsbeere bildet, wenn sie als Solitärbaum einzeln steht, eine stattliche Krone aus, die auch als Hausbaum schönen, lichten Schatten spendet und eine leuchtende Herbstfärbung hat. Sie fügt sich jedoch auch gut in eine Gruppenpflanzung oder Waldrandzone ein.

Der Baum bietet vielen heimischen Bienen-, Käfer- und Singvogelarten Nahrung und Unterschlupf.

 
Hinweis zur Lieferung:
Getopfte Ware liefern wir ganzjährig.

auf Lager, Lieferzeit momentan ca. 1 Woche  

Liefergröße:
* Erzeugnis aus der Umstellung auf den ökologischen Landbau
 Stk.