Erdbeerpflanze
Manille, wurzelnackt

Art.Nr. #  220027
ab 1,55 EUR / Stück
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand (Briefversand)
botanischer Name:
Fragaria x ananassa
Blüte:
weiß, im Mai
Wuchs:
etwas zarter als andere Gartenerdbeersorten
Früchte:
glänzend rote, sehr attraktive Früchte mit intensivem Duft und Aroma
Reifezeit:
Ende Juni
Liefergröße:
kräftige wurzelnackte Jungpflanze
Diese Erdbeerpflanzen versenden wir als wurzelnacktes Pflanzgut ohne Töpfe und Erde. Diese sogenannten Frigo-Pflanzen wurden im Dezember gerodet und im Kühlhaus gelagert. Sie bilden nach der Pflanzung sehr schnell Blätter und Blüten.
Befruchtung:
selbstfruchtbar
Anbauverband:
Bioland

Preis/ Rabatt:

6 Stk.
1,95 EUR / Stk.
ab 12 Stk.
1,80 EUR / Stk. (-8%)
ab 24 Stk.
1,65 EUR / Stk. (-15%)
ab 72 Stk.
1,55 EUR / Stk. (-21%)

VPE:
6 Stück

Sofort lieferbar  

Stk.   

Manille ist eine französiche Liebhabersorte mit Walderdbeer-Aroma. Kenner schätzen Manille wegen ihres besonderen Geschmacks. Die Früchte sind sehr aromatisch und saftig, jedoch relativ fest, so dass sie sich gepflückt gut einige Tage lagern lassen. Diese neue Sorte ist köstlich für den Frischverzehr, eignet sich jedoch auch gut für die Verarbeitung und verleiht Konfitüren eine leuchtend rote Farbe.


Manille bringt auch im Halbschatten süße Früchte und ist sehr widerstandsfähig gegen Krankheiten. Sie reift Ende Juni.


Pflanzanleitung: Wie baut man Erdbeeren an?

Entgegen ihrem Namen zählt die Erdbeere aus botanischer Sicht nicht zu den Beeren, sondern zu den Sammelnussfrüchten. Erdbeerpflanzen stehen etwa 2–3 Jahre, dann lässt der Ertrag nach.

Pflanzvorbereitungen:
Wählen Sie für das Erdbeerbeet den sonnigsten Platz in Ihrem Garten. Versorgen Sie den Boden rechtzeitig mit reichlich Kompost oder gut verrottetem Rinderdung. Bei uns erhältlich sind organische Dünger wie Beckhorn Hornspäne, getrockneter Rinderdung oder ein spezieller Beerendünger von Oscorna. Als Vorkultur für Erdbeeren eignen sich Bohnen oder Kartoffeln, die gare, lockere Erde hinterlassen.

Unsere Lieferung: Wurzelnackte Erdbeerpflanzen (Frigos) liefern wir in Tüten verpackt, im Frühling. Diese Tüten können Sie, falls das Wetter oder Ihre Zeit im Moment keine Erdbeer-Pflanzung zulässt, noch einige Wochen im Kühlschrank aufbewahren.

Getopfte Erdbeeren (in 6er Trays) stellen Sie bitte gleich ins Freie, sie sind das so gewöhnt. Die getopften Erdbeerpflanzen liefern wir, je nach Verfügbarkeit und Wetter, fast ganzjährig.


Pflanzung:
Die beste Pflanzzeit für eigene Erdbeerableger ist im Spätsommer. Frigos bzw. wurzelnackte Pflanzen setzt man im Frühjahr. Getopfte Erdbeerpflanzen lassen sich ganzjährig setzen. Der Reihenabstand sollte 60 cm betragen, so dass auf ein übliches 1,20 m Gartenbeet zwei Reihen passen. In der Reihe stehen die Pflanzen in 30 cm Abstand. Wird der Boden vor der Pflanzung mit Folie abgedeckt, entfällt das Unkrautjäten.

Pflegemaßnahmen:
Im Pflanzjahr brauchen die Erdbeeren viel Wasser. Gießen am Morgen beugt Pilzkrankheiten vor, ebenso das Stecken einiger Knoblauchzehen zwischen den Erdbeeren. Günstige Mischkulturpartner sind auch andere Zwiebelpflanzen wie Steckzwiebeln, oder als mehrjähriger Partner, Schnittlauch. Ebenfalls praktikabel ist eine Reihe Buschbohnen in der Mitte zwischen den ­Erdbeerpflanzen oder Spinat. Sie können, um dem ursprünglichen Waldstandort der Erdbeeren Rechnung zu tragen, das Beet nach der Pflanzung mit angerottetem Laub mulchen. Wichtig ist eine konsequente Unkrautbekämpfung. Wenn im April zwischen den Pflanzen Stroh verteilt wird, bleiben die Früchte sauber und gesund und müssen nicht gewaschen werden.

Ernte:
Ab Ende Mai, ca. 4 Wochen lang jeden zweiten Tag pflücken. Bei mehrmals tragenden Sorten wie Mara de Bois kann bis in den Herbst hinein geerntet werden. Nach der Ernte werden alle überflüssigen Ranken entfernt. Hierbei kann man die zu eng stehenden, jungen Ableger entfernen oder für ein neues Erdbeerbeet nutzen. Da im Laufe des Sommers die Blütenansätze für das nächste Jahr ausgebildet werden, ist jetzt auch der Zeitpunkt für eine wiederholte Düngung. Zur Bekämpfung des Erdbeerblütenstechers werden nach der Ernte Rainfarnpräparate eingesetzt. Wer die Erdbeerpflanzen im nächsten Frühjahr einmal „ausputzt“ und dabei alten Mulch und befallene Blätter entfernt, verhindert die Gefahr der Übertragung von Schädlingen und Krankheiten. Nach diesem „Frühjahrsputz“ wird frischer Mulch verteilt.