Pfingstrosen sind Blumen, die Zeit brauchen. An Häusern, die schon lange von den gleichen Menschen bewohnt werden, oder dort, wo nach einem Umzug nicht viel umgestaltet wurde, findet man die schönsten Pfingstrosen. Manche von ihnen wachsen vielleicht vor dem Hoftor, mit gerade eben so genug Platz vor dem Fußweg. Wenn sie blühen, verströmen sie einen Duft, der alle, die vorbeilaufen, mit ihrer schweren Süße betört … Eine unverhoffte Störung des Alltags von der angenehmsten Sorte! An der Pfingstrose ist alles weich. Sie ist die Rose ohne Dornen, voll und nass nach einem Regen, prächtig in der Vase und von leuchtender Farbe.

Die meisten traditionellen Pfingstrosen sind gefüllt und wirken sehr üppig. Für Insekten leichter zugänglich sind jedoch die ungefüllten oder nur leicht gefüllten Sorten. Neu in unserem Sortiment ist dieses Jahr die Sorte Torpilleur. Das tiefe Pink der Schalenblüten fällt auch auf die Entfernung oder in dichter bewachsenen Gartenecken noch auf, und die leuchtend gelben Staubgefäße sind für Bienen und Menschen weithin sichtbar. Alle Pfingstrosen brauchen etwa 80 cm Abstand zur nächsten Pflanze, viel reifen Kompost und ausreichende Feuchtigkeit. Die Pflanzen ziehen nicht gerne um. Setzen Sie die Wurzelstücke dieser Schönheiten eher flach ein, um die Knospenbildung zu fördern, und genießen Sie die bei guter Pflege jedes Jahr zahlreicher werdenden Luxusblüten …

Alle unsere Pfingstrosen stammen aus Erfurt. Die Gärtnermeisterin Annegret Rose übernahm nach der Wende den Betrieb und gründete hier 1993 die „Saatzucht Rose“. Die Gärtnerei ist Demeter-zertifiziert. Frau Rose vermehrt Biosaatgut für die Bingenheimer Saatgut AG, beispielsweise den Grünkohl Lerchenzungen, erhält und entwickelt Bioastern wie die Zuckertütenaster und lädt jedes Jahr Ende Mai/Anfang Juni zum Pfingstrosenfest ein.
+++PRODUCT_01+++
+++PRODUCT_02+++
+++PRODUCT_03+++