Ab September lassen sich wieder die kleinen, fröhlichen Inseln von Frühblühern vorbereiten, die uns im zeitigen Frühling erfreuen und in den Garten locken. Ob Sie sich den Duft von Hyazinthen an den Gartenweg zaubern oder Ihren Rasen mit kleinen Krokuspünktchen verzieren, unter Gehölzen einen traumhaft blauen Teppich von Scilla auslegen oder prachtvoll leuchtende Tulpen bevorzugen: Der Frühling darf bunt werden!

Bisher wenig beachtet, jedoch mit besonderer Anmut gesegnet sind Wildtulpen. Mit ihren recht kurzen Stängeln stehen sie sogar im Balkonkasten stabil, und ihre sternförmige, oft zweifarbige Zeichnung sollte ihnen einen Platz in jedem Kinderbilderbuch bescheren. In unserem Sortiment finden Sie gelb-weiße Arten wie Tarda und Turkestanica sowie die leuchtend rote Little Beauty mit schwarzer Mitte. Mit Lilac Wonder kommt sogar ein zartes Lila in den Frühlingsgarten. Wer es vielseitig mag, gibt dem bienenfreundlichen Wildtulpenmix einen Platz an der Sonne.

Viele Wildtulpen stammen ursprünglich aus asiatischen Steppengebieten, die im Frühjahr gut mit Schmelzwasser versorgt sind. Entsprechend brauchen sie im Frühling ausreichend Wasser und dann einen trockenen und warmen Sommer. Bereits bei der Pflanzung sollten Sie etwas Dünger mit in den Boden geben. Setzen Sie die Wildtulpenzwiebeln mit einem Abstand von etwa 10 bis 15 cm in lockeren Gruppen an eine sonnige Stelle. Sie blühen zwischen März und Mai und werden an guten Standorten jedes Jahr wieder blühen. Wildtulpen vermehren sich über Brutzwiebeln und Samen. Ausgesäte Tulpen brauchen jedoch einige Jahre, bis sie zum Blühen kommen.
+++PRODUCT_01+++
+++PRODUCT_02+++
+++PRODUCT_03+++