19 < 0 '&&' 8 < 1

94 < 0 '&&' 8 < 1

90 < 0 '&&' 8 < 1

10 < 0 '&&' 1 < 1

4 < 0 '&&' 1 < 1

-1 < 0 '&&' 3 < 1

19 < 0 '&&' 8 < 1

4 < 0 '&&' 1 < 1

90 < 0 '&&' 8 < 1
War Ihnen die vorhandene Beetfläche letztes Jahr zu klein? Um aus Rasen oder Wiese neue Beete zu machen, ist tatsächlich das Umgraben oder der Einsatz von Maschinen nötig. Wesentlich erleichtern können Sie sich diese Arbeiten, wenn Sie die geplante Fläche vorzeitig abdecken, z.B. mit viel Stroh oder Heu, alten Kartoffelsäcken oder einer dunklen Folie. Schon nach einigen Wochen ist das Gras darunter geschwächt und leichter zu entfernen.

Wo keine zusätzliche Fläche zur Verfügung steht, lassen sich die Erntemenge und die Vielfalt dennoch erhöhen: Auch durch tieferes Lockern des Bodens, andere Beetformen und neue Ideen gewinnen Sie Boden und Raum. Stellen Sie an einer sonnigen Stelle ein kleines Frühbeet auf, um die Gartensaison zu verlängern. Hügelbeete und Dämme erwärmen sich schneller als flache Beete und bringen so früher mehr Gemüse hervor. Der Bau einer Kräuterspirale schafft optimale Standorte für die aromatischen Küchenhelfer. Vielleicht kann in Ihrem Garten sogar eine Wand begrünt werden und Platz für Aprikosen, Trauben, Minikiwi oder exotisches Gemüse wie Malabarspinat bieten. Experimentieren Sie mit neuen Kombinationen und Fruchtfolgen auf dem Beet: Zwischen dem Kohl kann Spinat wachsen, zwischen den Frühkartoffeln anfangs noch einige Radieschen, und am Fuße von Obstgehölzen darf Kapuzinerkresse gedeihen, deren scharf-süße Blüten jedem Sommersalat das i-Tüpfelchen aufsetzen.

Manchmal sind Gemüsegärten zu groß. In Ruhe abzuschätzen, wie oft man Zeit für den Garten haben wird und welche Fläche für diese Saison befriedigend bewirtschaftet werden kann, ist ein guter Anfang. Die sinnvollste Art, Beetflächen zeitweise stillzulegen, ist die Einsaat einer Gründüngung. Für die Beete, die das ganze Jahr nicht anderweitig genutzt werden sollen, muss die Gründüngung relativ ausdauernd sein, wie z.B. Luzerne und Rotklee. Diese Arten lassen sich übers Jahr immer wieder mit der Sense oder Sichel mähen und bringen so wertvollen Frischmulch für andere Flächen, Tierfutter oder Kompostmaterial. Zudem reichern diese Schmetterlingsblütler den Boden mit Nährstoffen an, wurzeln sehr tief und bieten mit ihren hübschen Blüten vielen Insekten mit ihren hübschen Blüten Nahrung und Lebensraum.

5,90 EUR / Pack

(19,67 EUR/ kg)
(19,67 EUR/ kg)